Coronavirus

von Denise Hintermann

Tanz-, Sing-, Theaterproben in den Vereinen:

Liebe Trachtenleute

An seiner Sitzung vom 17. Dezember hat der Bundesrat beschlossen, die Zertifikatspflicht ab Montag, 20. Dezember 2021, auf 2G respektive 2G+ festzulegen. Das betrifft auch unser Hobby. Die Informationen dazu entnehmt Ihr bitte der nachfolgenden Medienmitteilung und den häufig gestellten Fragen.

Der Bundesrat hat diese Massnahmen bis am 24. Januar 2022 befristet.

https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-86544.html

Für uns bedeutet dies kurz zusammengefasst:

  • Tanzen:

In geschlossenen Räumen, erfordert ein gültiges 2G-Covid-Zertifikat (genesen, geimpft). Zudem muss eine Maske getragen werden, es sei denn die Aktivität finde von allen Teilnehmern in der Form 2G+ (genesen, geimpft und getestet) statt.

  • Singen:

Wo weder das Maskentragen noch eine Sitzpflicht möglich ist, sind nur noch geimpfte und genesene Personen zugelassen, die zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen können (2G+). Diese Regel gilt Kulturaktivitäten von Laien, wenn keine Maske getragen wird, wie etwa Singproben.

  • Wer ist für die Kontrolle verantwortlich?

Der Organisator der Aktivität muss die Gültigkeit des Zertifikats kontrollieren. Sie gilt nicht für Jugendliche bis 16 Jahre.

Weitere Informationen findet man auch auf der Homepage der Schweizerischen Trachtenvereinigung.

Bei Fragen oder Unklarheiten stehen wir Euch jederzeit gerne zur Verfügung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.